Westend Kiez: Wie bekommen wir mehr Freiraum – diskutieren Sie mit

Vergangenen Sommer startete die Münchner Initiative Nachhaltigkeit das Projekt Westend-Kiez und tut damit so, als würden wir Münchner einen Gedanken daran verschwenden, die von Exil-Schwaben, Grasdealern und Sozialhilfeempfängern vollgemüllten und zugetaggten Straßenzüge der marodierenden Hauptstadt zu kopieren.

Neben Parklets, Sommerstraßen und allerhand helikopterndem grünen Dingsbums sind aber auch durchaus zukunftsweisende Ideen Teil des Projektes. Etwa der Gedanke, die ewig herumstehenden Autos in das Parkhaus auf der Ganghoferstraße zu verbannen und im Viertel nur temporäre Parkplätze zum be- und entladen anzubieten. Man wird sich natürlich um Transport vom Parkhaus zur Haustür kümmern müssen und das wird sicher kein kleiner Wurf. Zumindest einen Teil der Parkplätze im Viertel möchte man aber bald ins Parkhaus verlagern. Nämlich solche, die an Kreuzungen die Übersicht stören und darüber hinaus regelmäßig zu akuter Verstopfung führen. So, wie etwa in der engen Parkstraße.

Am 16. Januar von 15 Uhr bis 17 Uhr werden die genannten Themen in einem Zoom-Meeting besprochen. Teilnehmen darf, wer im Westend wohnt. Die Zugangsdaten werden am Veranstaltungstag um 12 Uhr unter folgendem Link veröffentlicht.